Schüler pflanzen 600 Bäume

Die Klasse 6d der Krötensee-Mittelschule Sulzbach-Rosenberg beteiligte sich im Rahmen des Projekts „Energie- und Umweltschule“ an der weltweiten Aktion „PLANT-FOR-THE-PLANET“.

Ziel dieser weltweiten Aktion ist es, die bestehenden Wälder zu schützen und insgesamt1000 Milliarden neue Bäume pflanzen. Felix Finkbeiner, der Gründer von „PLANT-FOR-THE-PLANET“ meint: „Wenn jeder Mensch auf unserer Erde in den nächsten zehn Jahren 150 Bäume pflanzen würde, wären das 1.000 Milliarden Bäume. Diese würden als zusätzlicher Kohlenstoffspeicher jedes Jahr zusätzlich 10 Milliarden Tonnen CO2 binden. Sie sind also so etwas wie ein Zeitjoker, der uns einen kleinen zeitlichen Puffer verschafft, um unseren CO2 Ausstoß auf der Erde zu verringern und gegen den Klimawandel aktiv etwas zu unternehmen. Bäume pflanzen PftP 099

Die Sechstklässler der Krötensee-Mittelschule nahmen mit ihrem Lehrer Hermann Dotzler bei strahlendem Sonnenschein an der Pflanzaktion „PLANT-FOR-THE-PLANET“ teil. Dabei pflanzten sie insgesamt 600 Fichten, Douglasien und Kiefern, wobei auch noch Kastaniensamen dazwischen eingebracht wurden, was sehr gut zum Wachstum der Nadelbäume beiträgt, wie Markus Klier von der Landschafts- und Gartenbauteam GmbH den Schülern erklärte. Nachdem den Schülern das richtige Einpflanzen der Bäume mit den Pflanzgeräten gezeigt wurde, pflanzten sie in Teams selbständig die Bäume ein.

„2007 wurde von Felix Finkbeiner „PLANT-FOR-THE-PLANET“ gegründet und es entwickelte sich zu einer weltweiten Bewegung: Derzeit verfolgen ca. 100.000 Kinder auf der ganzen Welt dieses Ziel. Sie verstehen sich als Initiative von Weltbürgern, die sich für Klimagerechtigkeit im Sinne einer Gesamtreduktion der Emission von Treibhausgasen und einer einheitlichen Verteilung dieser Emissionen auf alle Menschen einsetzt.“

Kommentare sind geschlossen.