Stark für den Beruf

Berufsorientierung60_0

 

Das Feuer muss brennen – v. a. bei der Berufswahl

Interesse, Engagement, Freude, Motivation – das sind die wesentlichen Voraussetzungen, die in jedem Beruf wichtig sind. So die einhellige Meinung aller 16 Betriebe, die auch in diesem Schuljahr wieder die von Herrn Leitz organisierten Berufsorientierungstage unserer Schule unterstützten. Viele der Betriebe – v.a. der Handwerksbetriebe – nahmen heuer erstmals an den Informationstagen für die ca. 180 Schüler der 8. und M9-Klassen teil. Besonderer Dank gilt hier Frau Leistl von der Handwerkskammer sowie dem seit Jahren engagierten Berufsberater unserer Schüler, Herrn Kühnel, der auch diesmal wieder täglich die Informationsveranstaltungen tatkräftig unterstützte. In diesem Jahr konnten die SchülerInnen zwischen 43 Berufen maximal drei Berufe bzw. Vorträge der Betriebe auswählen. Dadurch nehmen nur interessierte Schüler die Chance wahr, über ihren Wunsch- oder Alternativberuf Informationen über Anforderungsprofil des Berufs, das Berufsbild selbst, die Arbeitszeiten und -bedingungen, die Auswahlkriterien der Betriebe wie auch das Auswahlverfahren selbst aus erster Hand, oft durch Auszubildende, zu erfahren. So verwunderte es teilweise schon sehr, dass manche Betriebe gar nicht so sehr auf Bestnoten im Zeugnis achten, sondern oft auf die Zeugnisbemerkungen, Fachnoten von scheinbar nicht so bedeutenden Fächern und oft auch auf persönliche Offenheit. Ein berufsangemessenes Auftreten ist nicht zu unterschätzen. Gerade in kleineren Betrieben ist das Praktikum (schulisch wie außerschulisch) ein bedeutender Türöffner zur richtigen Wahl des Ausbildungsplatzes.

Viele Betriebe brachten umfangreiches Anschauungsmaterial mit, bei manchen wurde sogar das handwerkliche Geschick gleich „getestet“. Bei allen Betrieben spürte man förmlich, wie das Feuer auch nach langjähriger Berufstätigkeit immer noch brennt bzw. lodert. Das wünschten auch alle den SchülerInnen bei der Berufswahl und dem Start in den Beruf.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle Betriebe, namentlich:

ZF Elektronics (Hr. Rothenburg), Berufsfachschule für Kinderpflege, Sozialpflege, Ernährung und Versorgung (Hr. Reuthner mit Azubis), Karrierecenter der Bundeswehr (Hr. Oberleutnant Kühnel), Gastronomieverband Sulzbach-Rosenberg (Fr. Girbert), Zimmerei Munker (Hr. Munker), Raumausstatter Weiß (Hr. Weiß), Fa. Grammer (Hr. Baumer mit Azubis), Fa. Kerb-Konus (Hr. Neudecker mit Azubi), Fa. Meister (Fr. Meister-Baumgartner), Fa. Lotter (Hr. Lotter), Fa. Wenkmann (Fr. Herbst), Fa. Schmidt und Fa. Klein, Fa. Gnan & Köper (Hr. Falk), Fa. Englhard (Hr. Englhard), Elektro Färber (Hr. Färber) und Janesville Acoustics (Hr. Rigo)

Impressionen von den Berufsorientierungstagen

              Fa. Schmidt und Fa. Klein                                                 Fa. Grammer

IMG_4246   IMG_4224

 

Berufsfachschule für Kinder-, Sozialpflege, …                        Bäckerei Wenkmann

IMG_4214   IMG_4240

 

Janesville Acoustics                                                    Fa. Grammer

IMG_4217 IMG_4219

Raumausstatter Weiß                                                  Kerb-Konus

IMG_4221 IMG_4225

Autohaus Meister                                                 Metzgerei Lotter

IMG_4226 IMG_4228

Schlosserei Kalkbrenner                                       Fa. Gnan & Köper

IMG_4229 IMG_4243

Gastronomieverband                                             Karrierecenter BW

P1040763 P1040766

Zimmerei Munker                                                      Fa. ZF Electronics

P1040770 P1040772

 

Berufsorientierungstage 2013/2014

Auch in diesem Schuljahr finden wieder die Berufsorientierungstage für die Schüler der 8. Regelklassen und die Schüler der M9-Klassen vom 03. – 07.02.2014 sowie am 12.02.2014 statt. Anhand der folgenden Übersicht (Zeitpläne bitte unten anklicken) sind die angebotenen Berufe zu entnehmen.

Herzlichen Dank an alle teilnehmenden und unterstützenden Betriebe.

Udo Leitz

Zeitplan

Zeitplan 12.02.2014