Übergangsklasse

Übergangsklassen werden für Schülerinnen und Schüler angeboten, die als Quereinsteiger in das bayerische Schulsystem eintreten und nur rudimentäre oder gar keine Deutschkenntnisse haben. Die Grundlage für den Unterricht in der Übergangsklasse stellt der Lehrplan Deutsch als Zweitsprache dar. Durch stark differenzierte Unterrichtsformen sollen die Schülerinnen und Schüler besonders in der deutschen Sprache gefordert und gefördert werden und bei entsprechendem Lernfortschritt in der deutschen Sprache in die entsprechende Jahrgangsstufe der Regelklasse zurückgeführt werden.

An unserer Schule führen Herr Franz Lippert, L (7.-9.Jgst)  und Carina Kirschhock, RSLin (5.-7.Jgst), die Übergangsklassen.

unterstützt werden sie von Förderlehrer Thomas Panzer

weitere eingesetzte Lehrkräfte: Frau LAAin Süß, LAAin Schnödt,

Ziel in allen Übergangsklassen ist die Heranführung der Kinder an den Besuch einer ihrem Alter und Können möglichst entsprechenden Regelklasse durch die Vermittlung ausreichender Deutschkennt­nisse.

Der Besuch einer Übergangsklasse ist bis zu zwei Jahre lang möglich. Innerhalb dieses Zeitraumes kann der Wechsel an eine gleich hohe oder niedrigere (im Einzelfall auch an eine höhere) Regelklasse an der jeweiligen Sprengelschule erfolgen.

Vor allem aber liegt uns die Integration der uns anvertrauten Schüler mit ihrer sprachlichen und kulturellen Vielfalt in unsere Schulgemeinschaft am Herzen.

Daher arbeiten wir besonders intensiv an der Vermittlung grundlegender Werte wie Toleranz, Fried­fertigkeit und Hilfsbereitschaft.

Durch Hospitationsmöglichkeiten der Schüler aus den Übergangsklassen in unseren Regelklassen sowie vielfältige gemeinschaftliche Unternehmungen sollen Eingewöhnung und schulischer Erfolg bestmöglich gelingen.